23.10.2017 - 09:40 Uhr
Jetzt Ihre Werbeplätze zu Geld machen oder auf tausenden Webseiten
gleichzeitig Werbung buchen.
 



 

§ 1 - Vertragsschluss

Die folgenden Vereinbarungen (AGB) enthalten die Bedingungen für die Teilnahme an den Diensten von SuperPromo24.


§ 2 - Vertragslaufzeit

Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit gekündigt werden. Noch anfallende Vergütungen und Provisionen werden bei einer Kündigung nicht ausgezahlt.


§ 3 - Datenschutz

Der Antragsteller ist damit einverstanden, dass sämtliche personenbezogenen Daten gespeichert, automatisch verarbeitet und ausgewertet werden. Alle gespeicherten Daten dienen nur internen Zwecken und werden nicht an Dritte weitergegeben.


§ 4 - Teilnahmerecht

Es besteht kein Anspruch für die Aufnahme bei SuperPromo24.de. Wir haben eine Frist von sieben Tagen nach der Anmeldung, um Ihre Aufnahme ohne weiteres zu beenden, wird Ihre Webseite in dieser Frist abgelehnt, besteht kein Anspruch auf eine Teilnahme. Wir behalten uns vor Ihre Mitgliedschaft zu kündigen. Zusätzlich akzeptieren Sie Mails die über SuperPromo24 verschickt werden. Ihre Anmeldedaten müssen der Wirklichkeit entsprechen, falsch gemachte Angaben führen zur Löschung. Ein Anspruch auf Ihr Guthaben haben Sie dann nicht.


§ 5 - Paid4Seiten

Sogenannte Paid4Seiten ( dazu zählen alle Arten von Startseiten, Paimailern, Paidsurfseiten, Loseseiten oder andere Seiten mit irgendeiner Art von Vergütung ) sind erlaubt. Der jeweilige Sponsor kann jedoch für jede Kampagne unter Besonderheiten für solche Webseiten Regeln aufstellen oder diese komplett von seinen Kampagnen ausschließen.


§ 6 - Ausschlussgründe

Internetangeboten mit pornografischen oder erotischen Seiten sowie gesetzlich verbotenen (Warez-/Cracks-Angebote, Links auf solche Angebote oder illegale MP3-Files), radikalen, rassistischen oder sonstigen nicht zulässigen Inhalten sind von der Teilnahme bei SuperPromo24 ausgeschlossen. Ebenso alle Webseiten die lediglich aus Werbung bestehen oder noch nicht fertiggestellt ("Under Construction") sind. Ebenso sind nur Seiten erwünscht mit einer ordentlichen Domain. (.de .com .net etc.). Seiten von Freehostern ohne ordentlicher Domain werden nur in Ausnahmefällen zugelassen. Darüber hinaus behält sich SuperPromo24 das Recht vor, einen Teilnahmeantrag auch ohne Angabe von Gründen jederzeit abzulehnen.

§ 7 - Änderungen der Teilnahmebedingungen

Im Falle einer Änderung der Teilnahmebedingungen werden Sie von uns darüber benachrichtigt. Jeder Teilnehmer kann, sofern er mit der Änderung der Teilnahmebedingungen nicht einverstanden ist, den Vertrag mit SuperPromo24 mit sofortiger Wirkung kündigen. Wird kein Einspruch innerhalb einer Frist von 2 Wochen eingelegt, so gilt die Änderung als angenommen.


§ 8 - Haftung

Bei Server-Ausfällen übernehmen wir keine Haftung für nicht gezählte Einheiten. Ein Anspruch gegen SuperPromo24 seitens der User und Sponsoren besteht nicht. SuperPromo24 haftet nicht für entstandene Schäden die durch den Einbau von Codes entstanden sind. Desweiteren haftet SuperPromo24 nicht für fehlerhaft Kampagnen externer Anbieter im System, die zu hoch vergütet werden und anschließend wieder vom Guthaben abgezogen werden müssen. Bei Serverausfällen oder fehlerhaften Kampagnen erhält der User keinen Ersatz für entgangene Einnahmen oder entstandene Schäden durch Auszahlungen.


§ 9 - Vergütung und Auszahlung

Die Vergütung ist je nach Programm und Art des Programmes verschieden. Sie unterliegt daher keiner festen Vergütungsstruktur. Vergütet werden die Kampagnen nur wenn der Enduser aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt. Zum Abgleich wird eine IP-Liste von externen Anbietern verwendet, SuperPromo24 garantiert nicht das diese Liste vollständig und korrekt ist. SuperPromo24 haftet nicht bei einer falsch oder nicht Vergütung der Kampagnen. SuperPromo24 ist es erlaubt fehlerhaft eingestellte Kampagnen mit falscher Vergütung durch Zahlendreher etc. nachträglich zu korrigieren, so dass die Verdienste der User für diesen Zeitraum neu berechnet werden. Sponsoren sind selbst für die Höhe der Vergütung verantwortlich, sie müssen sich lediglich an die Mindestvergütungen und Mindestbuchungsmengen halten.


§ 9.1 - Auszahlung

Die aktuellen Auszahlingsgrenzen und Konditionen finden Sie jeweils auf der Startseite. Jeder User kann eine Euroauszahlung pro Monat beantragen, vorausgesetzt er hat die Mindestauszahlungsgrenze erreicht. Erreicht ein User diesen Betrag, so kann er die Auszahlung via PayPal, Bank oder einer virtuellen Währung veranlassen. Auszahlungen per Bank werden nur innerhalb der EU ausgeführt. Eine Auszahlung erfolgt innerhalb von gesetzlichen 30 Tagen nach Antragstellung (meist innerhalb von 24 Stunden). Bei Änderungen der Kurse und/oder Auszahlungsgrenzen, ist SuperPromo24 nicht verpflichtet dies dem User gesondert mitzuteilen, da die aktuellen Kurse und Konditionen jederzeit im Mitgliedsbereich oder auf der Startseite sichtbar sind.


§ 9.2 - Prüfen einer angeforderten Auszahlung

Vor jeder Auszahlung wird Ihre Auszahlung überprüft. Sollten keine Verstöße festgestellt werden, wird der angeforderte Betrag ausgezahlt. Sollten wir den Verdacht einer zu Unrecht angeforderten Auszahlung haben so werden wir die Auszahlung zurückstellen, solange der Sachverhalt geklärt ist.


§ 9.3 - Auszahlungen allgemein

Auszahlungen werden grundsätzlich in Netto vorgenommen, da hier das Kleinunternehmer-Gesetz in Kraft tritt. Bei Euro Auszahlung kann SuperPromo24 eine Kopie des Personalausweis (Vorder- und Rückseite) oder einer Kopie der Gewerbeanmeldung per Post oder Mail verlangen. SuperPromo24 berechnet selbst keine Gebühren für die Überweisung. Etwaige Bankgebühren oder PayPal Gebühren werden nicht von SuperPromo24 übernommen. Der Kunde ist für die ordnungsgemäße Versteuerung seiner Einnahmen selbst verantwortlich.


§ 9.4 - Kündigung und Löschung

Sie können Ihren Account jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Dieses können Sie aus Ihrem Account heraus machen. Jegliches Guthaben verfällt mit der Accountlöschung.


§ 10 - Allgemeines

Für den Vertrag gilt Deutsches Recht. Sofern Sie sich bei uns angemeldet haben, bekommen Sie in unregelmäßigen Abständen Informationen über unser Netzwerk per Mail zugesandt. Sie werden z.B. über Änderungen, Neuerungen oder neue Kampagne informiert. Dieses akzeptieren Sie mit der Anmeldung. Im Mitgliederbereich können Sie den Empfang auch deaktivieren.


§ 11 - Werbemittel Einbauregeln

Bestimmte Werbemittel dürfen nur in entsprechenden Webseiten, Webseitentypen eingebaut werden. Wir behalten uns vor, bestimmte Seiten nur für entsprechende Werbeformen freizuschalten. Werbemittel die auf einer Webseite sichtbar sind, sollten so angebracht werden das Sie bei einer Monitor-Auflösung von 1024x768 sichtbar sind.
Es darf max. 1 Banner einer Bannersorte auf einer Seite eingebaut werden.
Der Einbaucode welche für jede Werbeart von unserem System generiert wird, darf in keinster Weise abgeändert werden. Jegliche Änderung am Einbaucode zieht eine Sperrung der Webseite und des Account nach sich. Sämtliches Guthaben verfällt, da ein Täuschungsversuch vorliegt.


§ 11.1

Surfbarklickkampagnen dürfen ausdrücklich nur in manuellen Surfbars eingebaut werden.


§ 11.2

Bei dem Einbinden von Popups ist kein weiteres, paralleles Popup auf der Seite gestattet. Der Einbau in eine Rotation ist erlaubt.


§ 11.3

Bannerklick Programme dürfen nicht als Forcedklicks missbraucht werden.


§ 11.4

SuperPromo24 behält sich das Recht vor, Seiten für bestimmte Werbeformen zu sperren!

§ 11.5

Klickraten von mehr als 15 % (ausgenommen Forced-Klick Kampagnen) bei Bannerklicks und Bannerviews sind nicht erlaubt. Überschreitet ein Webmaster diese Grenze wird ihm der Verdienst von allem, was darüber hinaus geht, nicht mehr vergütet und abgezogen und dem Sponsor wieder gutgeschrieben.


§ 11.6

Eigenklicks auf Banner sowie Klickaufforderung und/oder Zwangsklicks sind strengstens untersagt (mit Ausnahme von Forced-Programmen) und führen zur sofortigen Accountlöschung mit anschließendem Guthabenverfall. Zudem wird eine Vertrags-Strafe i.H. von 475,00 € pro Vorfall berechnet, bei Nicht-Zahlung erfolgt die Übergabe zur Einforderung an unser Inkasso-Unternehmen mit anschließender Erstattung einer Strafanzeige wegen versuchtem Betrug (Verstoß gegen § 263 StGB). Es ist lediglich ein Klick zur Überprüfung der Funktionalität des Banners bzw. des Codes erlaubt. Dem Besucher eines Bannerklicks darf unter keinen Umständen ein Vorteil oder eine Vergünstigung aus diesem Klick entstehen, da es sich dann um einen Forcedklick handelt. Texte wie "Klick den Banner um mich zu Unterstützen", "Klick meinen Sponsor" oder "Sponsoren Banner" oder ähnliches sind strengstens untersagt.


§ 11.7

Manipulation oder sonstiger Betrug führen je nach Intensität zur Sperrung des Accounts. Der Versuch des Betruges führt zum Verlust sämtliches erwirtschaften Guthabens. Der User ist danach in der Beweispflicht einen geringeren Schaden nachzuweisen. Einen Betrug stellt unter anderem auch ein automatisiertes Script dar, welches bewusst und automatisch sogenannte künstlich generierte Forced Klicks (Forcedbanner, Paidmails, Forcedtexte, Traffic) erzeugt die nicht von Webseiten-Usern stammen.


§ 11.8

Text-Mails und HTML-Mails dürfen ausschließlich nur als Mail verschickt werden.


§ 11.9

Nicht erlaubt sind weiterhin Seiten ohne Inhalt und Seiten, die nur zum Erzeugen der Views/Popups geschaffen wurden. Insbesondere der Einbau in leeren Frames oder in Bestätigungsseiten ist strengstens untersagt.

§ 12 - Regeln für den Sponsor

§ 12.1

Verboten ist das bewerben von Seiten mit pornografischen Inhalten, Seiten, die selbst installierende Programme enthalten, verbotene Inhalte beinhalten und Seiten, die den Browser verändern sind nicht gestattet. Verboten ist das bewerben von Seiten mit einem oder mehrere IFrames mit fremden oder Zufallsseiten. Sowie Seiten die mehr als zwei Popups aufrufen.


§ 12.2

Jeder Sponsor ist selbst dafür verantwortlich, dass Betrug aufgedeckt wird. Sollten Sie als Sponsor Betrug oder Manipulation feststellen, so melden Sie sich bitte umgehend bei uns! Wir Übernehmen keine Verantwortung für festgelegte Besonderheiten vom Sponsor. Jeder Sponsor ist selbst für die Einhaltung der Besonderheiten verantwortlich. Eine Zurückvergütung von unsachgemäßen Klicks bzw. Views, welche durch die auferlegten Besonderheiten entstanden sind, ist daher nicht möglich. Sponsoren können Benutzer nachträglich von den Kampagnen sperren.


§ 12.3

Eingezahlte Beträge können nicht wieder ausgezahlt, sondern nur für Werbebuchungen genutzt werden.


§ 12.4

SuperPromo24 ist nicht dazu verpflichtet, einem Sponsor die volle Anzahl an Klicks gutzuschreiben, sofern diese gefakt wurden. Es kann vorkommen das Klicks bei gebuchten Mailkampagnen von Seiten generiert werden, welche nicht mit der eingetragenen Seite des Users übereinstimmt. Dafür kann keine Haftung Übernommen werden. Klicks werden nicht rückvergütet.


§ 12.5

Kontoaufladungen müssen innerhalb von 10 Tagen beglichen werden. Wir behalten uns das Recht vor soweit es nötig ist Mahnungen zu versenden.

§ 12.6

Manipulationen jeglicher Art sind verboten und führen zur Löschung des Accounts ohne Rückerstattung des Guthabens.


§ 13 Haftungsausschluss

Nachfolgende Haftungsausschlüsse gelten ausschließlich, soweit keine Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder grobes Verschulden von SuperPromo24 vorliegt. Der Sponsor stellt der Firma SuperPromo24 und die von ihr Vermittelten Webmaster/Partner als Teilnehmer an seinem Partnerprogramm von sämtlichen Schadensersatzansprüchen, Haftungsansprüchen und jeweiligen Kosten frei, die der Firma SuperPromo24 und / oder den Partner dadurch entstehen, dass ein Anspruch gegen sie geltend gemacht wird, dem zufolge verwendete Werbung des Sponsors gegen das Wettbewerbsrecht, gewerbliche Schutzrechte Dritter oder andere Gesetze bzw. Verordnungen verstoßen. Der Sponsor haftet gegenüber dem Unternehmen SuperPromo24 und ihren Partnern für die von ihm zur Verfügung gestellte Werbung. Für Schadensersatzansprüche, Haftungsansprüche und sonstige Kosten, die durch die Einstellung eines Hyperklinks auf eine Partner-Webseite mit Gewaltdarstellungen, sexuell eindeutigen Inhalten, diskriminierende Aussagen oder Darstellungen hinsichtlich Geschlecht, Religion, Nationalität, usw. oder Links auf andere Seiten mit entsprechenden Inhalten entstehen, haftet der Partner gegenüber dem Sponsor.

§ 14 - Salvatorische Klausel

Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand: 25.09.2015
Nach 30 Sekunden können Sie die AGB´s bestätigen.



AGB herunterladen als PDF-Datei

 

Paid100 Topliste